Supervisorin Ulrike Ott

Über mich

Persönliche Daten

Name: Ulrike Ott
Telefon: 0 30 / 6 17 51 58
Geburtsdatum: 1. April 1953
Familienstand: 2 Kinder (geb. 1980 und 1984)

Berufsausbildung

2010 Master of Arts (M.A.)
2008-2010 Studiengang Erwachsenenbildung an der Technischen Universität Kaiserslautern
2007 Bachelor (B.Sc.) Ergotherapie
2005-2007 Aufbaustudium an der Alice-Salomon-Fachhochschule, Berlin
2001 Anerkennung zur staatlich anerkannten Lehrkraft für Beschäftigungs- und Arbeitstherapie
1999 Erlaubnis zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde ohne ärztliche Bestallung, eingeschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie
1977 Ausbildung zur Ergotherapeutin (Beschäftigungs- und Arbeitstherapeutin) in der Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik

Weiterbildungen

2004 Weiterbildung zur “Fachtherapeutin für Kognitives Training” an der Akademie für Gedächtnistraining nach Dr. med. Franziska Stengel
2003-2004 Grundausbildung Suggestopädie beim Institut für neues Lernen ADVANCE, Berlin
2002-2003 Sechswöchiger Lehrgang in „Themenzentrierter Interaktion“ bei der AGS (Akademie für Gesundheitsberufe) in Kooperation des RCI (Ruth Cohn Instituts), Berlin
1996-1999 Weiterbildung zur Lehrergotherapeutin beim DVE (850 U-Stunden), Altenberg
1995-1996 Vierwöchiger Lehrgang zur pädagogischen Qualifizierung für Lehrkräfte an der Deutschen Zentrale für Volksgesundheitspflege, Frankfurt am Main
1994-1998 Weiterbildung „Analytische Kunsttherapie“ am Institut für psychoanalytische Kunsttherapie (IPK, Elisabeth Wellendorf), Hannover; Mitglied im DFKGT und DGKT
1996-1997 Kunsttherapeutisches Praktikum im Bethesda Seniorenzentrum Berlin, Arbeit mit dementiell erkrankten Menschen
1991-1993 Supervisionsweiterbildung bei THERA.S.SE, Berlin
1989-1993 Essentielles Theater, Umgang mit kreativen Medien und therapeutischem Rollenspiel, Berlin // zurück nach oben

Berufliche Tätigkeit

2011-2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin Charité – Universitätsmedizin Berlin, Institut für Medizin-, Pflegepädagogik und Pflegewissenschaft
Seit 1994 Lehrkraft an der Schule für Ergotherapie, Wannsee-Schule e.V., Berlin; seit 1998 stellvertretende Schulleitung; seit 2002 Qualitätsbeauftragte
1991-1994 Ergotherapeutin beim Verein zur Förderung von beruflicher und sozialer Rehabilitation, Tagesstätte für chronisch psychisch Kranke
1982-1991 Ergotherapeutin in einer Integrations-Kindertagesstätte des Bezirksamts Kreuzberg, Berlin
1977-1982 Ergotherapeutin im Fürst-Donnersmarck-Haus, Hauptberufliche Tätigkeit in einem Kinderheim für schwerst-mehrfach behinderte Kinder // zurück nach oben

Freiberufliche Tätigkeit

seit 2015 Charité – Universitätsmedizin Berlin, Institut für Gesundheitswissenschaften Module 14 u. 17 Gesundheitspädagogik
2015 Technische Universität Dresden, Fachtagung Gesundheit und Pflege, "Neue Herausforderungen für die Gesundheits- und Pflegeberufe - Bildung zwischen Sozialisation und Profesionaliesierung", Film über Bildung in der Ergotherapie
2013 Seminar Deutsches Institut zur Weiterbildung für Technologen/-innen und Analytiker/-innen in der Medizin e.V. (DIW MTA): Interprofessionelle Zusammenarbeit am Beispiel Demenz
2013 Workshop beim Kongress des DVE (Deutscher Verband der Ergotherapeuten) zu Methoden im Unterricht
2012-2015 an der IB-Hochschule Berlin im Studiengang „Heath Care Education“ Lehre des Moduls „Anthropologische Grundlagen der Pädagogik“
2012 Fachtag der Fachausschüsse Geriatrie und Angestellte des DVE in Dresden
2 Workshops „Evidenzbasierte Ergotherapie anhand der niederländischen Leitlinie“
2012 Inhouse fortbildung Ergotherapiepraxis Bohmann „Evidenzbasierte Ergotherapie
anhand der niederländischen Leitlinie“
2011 Erster interdisziplinärer Ausbildungskongress: „Qualifizieren für die Zukunft - kompetent ausbilden“ in Bielefeld: „Kompetenzerwerb durch adäquate Methoden im Lehr-Lernprozess“ und „Voneinander lernen – Aspekte interprofessioneller Kompetenzentwicklung in der gesundheitsberuflichen Bildung“
2010-2014 Schulung für Ehrenamtliche in der Hospizarbeit Bodhicharya Deutschland e.V.
2010 Workshop bei der Fachtagung des Forum für Lehrende, Frankfurt: „Ausbildungsqualität in Gesundheitsberufen“
2010-2012 freie Mitarbeit beim ERGOKONZEPT Hannover
2010-2012 freie Mitarbeit bei der Lebenshilfe Magdeburg
2009 Inhouse fortbildung Paritätisches Haus Schöneberg Wyk auf Föhr
2009 Inhouse fortbildung Werkstatt Begatal von der Lebenshilfe
2008 und 2009 Pädagogische Weiterbildung für Lehrkräfte an Schulen für Gesundheitsberufe
Berufliche Schulen ecolea SeminarCenterGruppe Mecklenburg-Vorpommern
2008 Fachtag Fachhochschule Bielefeld Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit „Kompetenzerwerb durch Methodenvielfalt“
Seit 2007 Lehrbeauftragte an der Alice Salomon Hochschule in den Modulen:
Kommunikation und Beratung; Pädagogik in therapeutischen Gesundheitsberufen; Ergotherapeutische Modelle; Befundaufnahme/Assessmentverfahren, evidenzbasierter Intervention, Evaluation und Dokumentation bei Psychosozialen Therapieansätzen; Betreuung von Bachelorarbeiten
2007-2008 Gutachtertätigkeit bei AQAS e.V. - Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen
2007-2012 freie Mitarbeit bei der Lebenshilfe gGmbH, Berlin
2007-2012 freie Mitarbeit bei der Gesellschaft der Alexianerbrüder, Berlin
2007 Fortbildung für Lehrkräfte der ET-Schule InBIT in Greifswald
2007 Fortbildung für Lehrer an Schulen für Gesundheitsberufe an der Medizinischen Berufsfachschule Bad Elster
2006-2008 Fortbildungen für Lehrkräfte an der Sozialpädagogische Fachschulen München
2006 Workshop bei der Mitgliederversammlung des VDES (Verband Deutscher Ergotherapieschulen e.V.)
2005 freie Mitarbeit am Baltic College Güstrow, University of Applied Sciences,
berufsbegleitende Weiterbildung: Pädagogik für Lehrkräfte
2005-2009 frei Mitarbeit an der DAA Ergotherapieschule in Siegen
2005, 2006 Workshop beim Kongress des DVE (Deutscher Verband der Ergotherapeuten)
2004-2009 freie Mitarbeit beim Paritätischen Bildungswerk Brandenburg
2004-2007 freie Mitarbeit in der Hoffbauer Stiftung, Potsdam
2004-2012 freie Mitarbeit an der Ergotherapieschule des Evangelischen Waldkrankenhauses, Berlin
2003 Werkvertrag der Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz, Referat II E; Entwicklung des Lernfeld 7: “Beraten und Unterstützen – Krankheit und soziales Umfeld”, des Berliner Lehrplans für die Ergotherapie-Ausbildung
2003 Seminar für PraktikumsanleiterInnen an der Welling-Schule, Schule für Ergotherapie in Burg
2002-2004 freie Mitarbeit an der Ergotherapieschule Schwerin, Seminarcenter 2000
2001-2012 freie Mitarbeit an der Akademie und Krankenpflegeschule der Wannsee-Schule, Berlin
2001-2006 freie Mitarbeit an der Ergotherapieschule, Europäisches Bildungswerk für Beruf und Gesellschaft e.V., Magdeburg
2001-2012 freie Mitarbeit an der staatlich anerkannten DRK-Fachschule für Altenpflege und Sozial Assistenten, Berlin
2001-2002 Seminare bei der Sozialpädagogischen Fortbildung, Berlin
2001 Fortbildung für Pflegedienstleitungen am Institut für Gesundheitswissenschaft der TU Berlin
1998-2002 freie Mitarbeit an der BGGS (Gemeinnützige Bildungsgesellschaft für Gesundheits- und Sozialberufe GmbH) Bereich Ergotherapie, Glashütte // zurück nach oben

Fortbildungsthemen

Menschen mit Demenz aktivieren, Evidenzbasierte Ergotherapie am Beispiel der niederländischen Leitlinie für die Behandlung von geriatrischen Patienten mit leichten kognitiven Störungen, Kognitives Training nach Stengel, Biografiearbeit, Behinderung und Alter, Kunsttherapie als Chance, Kinder und Jugendliche mit psychischen Auffälligkeiten im päd. Alltag, Psychomotorik bei Kindern mit ADHS, Angehörigenarbeit, Praxismodelle der Ergotherapie, Einführung in das päd. Rollenspiel, Beurteilen und Bewerten, Methodenvielfalt im Unterricht, Das Lernfeldkonzept, Problemorientiertes Lernen, Der schwierige Schüler an Schulen für Gesundheitsberufe, Interdisziplinäre Zusammenarbeit der Gesundheitsberufe als Thema
in der Ausbildung // zurück nach oben

Vorträge

2017 DVE Kongress Bielefeld Vortrag: Effektive Klienten-Kommunikation. Ein Projekt in der Ergotherapieausbildung
2016 Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg, Fallarbeit in der Physio- und Ergotherapie Ausbildung
2016 Martin Gropius Krankenhaus, ||. Fachtreffen für Ergotherapie aller Fachbereiche der GLG. Stressbewältigung für Klienten und Mitarbeiter als Burnout-Prophylaxe
2013 Qualitätsverbund Netzwerk im Alter - Pankow e.V. (QVNIA e.V.): Aktuelle Erkenntnisse zur ergotherapeutischen Behandlung von Menschen mit Demenz
2013 Rettungsdienstschulen Baden-Württemberg in Pfalzgrafenweiler: "Kompetenzentwicklung im Kontext europäischer Bildungspolitik. Deutscher Qualifikationsrahmen (DQR)" und "Chancen und Probleme bei der Entwicklung und Implementierung von lernfeldorientierten Curricula"
2010 Fachtagung des Studiengangs Medizin- und Pflegepädagogik der Charité Universitätsmedizin Berlin "Kompetenz statt Gerangel: Interprofessionelle Zusammenarbeit im Gesundheitswesen"
2009 Jahrestagung der deutschen Gesellschaft für Neurotraumatologie und klinische Neurorehabilitation (DGNKN): „Evidenzbasierte Ergotherapie am Beispiel der niederländischen Leitlinie für die ergotherapeutische Behandlung von geriatrischen Patienten mit leichten kognitiven Störungen“
2008 TU Dresden Fakultät Erziehungswissenschaften: „Organisationsentwicklung am Beispiel der Wannsee-Schule, Schule für Ergotherapie“
2008 Ergotherapie-Kongress: „Qualifizierung von Lehrkräften an Schulen für Ergotherapie“
2007 Berlintag des DVE (Deutscher Verband der Ergotherapeuten): „Evidenz-basierte Praxis“
2005 Tagung des Deutschen Verbandes Technischer Assistentinnen und Assistenten in der Medizin e.V. (dvta): „Qualitätssicherung in der Ergotherapieausbildung“
2005 Berlin- Brandenburgtag des DVE: „Optimierung der interdisziplinären Zusammenarbeit am Beispiel von Patienten der Orthopädie“ // zurück nach oben

Veranstaltungsmoderation

2016 Symposium zur Verabschiedung des Schulleiter Joachim Rottenecker
2013 Fachtag Neurologie des Deutschen Verbandes für Ergotherapeuten: Ergotherapie sucht Topmodelle. Theorie und Praxis aktuell.
2011 Eröffnung des Bachelorstudiengangs Gesundheitswissenschaften an der Charité // zurück nach oben

Tätigkeit als Supervisorin

Seit 1993 Supervisorin und Beratung von Teams aus den Bereichen: Psychiatrie (Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychiatrie im Klinischen- Komplementären- und Heimbereich, Gerontopsychiatrie), Einrichtungen mit Menschen mit geistiger Behinderung (vor allem WG und betreutes Einzelwohnen), Kindergärten, Kinderläden und Jugendamt; Mitarbeiter von Flüchtlingswohnheimen // zurück nach oben

Ehrenamtliche Tätigkeit

2005-2017 Verleihung der Ehrennadel des deutschen Verbandes der Ergotherapie
2005-2015 1. Vorsitzende im Fachausschuss für Lehrende des DVE

Veröffentlichungen

Ott U., Berding J. (2016): Praxis der Ergotherapie in der Behandlung von Depression. In Konrad C. Hrsg 2016 Praxis der Depressionsbehandlung Heidelberg, Berlin: Springer Verlag

Buchrezension: Theater in der Psychiatrie: Von Verwandlungen, Wagnissen und heiterem Scheitern. Idun Uhl et al. (Hrsg.), Stuttgart, Schattauer, 2016

Bohrer, Behrend, Arends, Höppner, Ott, Peters: Interprofessioneile Zusammenarbeit gestalten, Konflikte im Team reflektieren. Eine Lerneinheit des Projektes Interprofessionelies Lernen in Medizin, Ergotherapie, Physiotherapie und Pflege (INTER-M-E-P-P), Unterricht Pflege 4/2015, S. 7-15

Buchrezension: Engagiert und gesund bleiben. Kluge Selbstsorge in der psychosozialen Arbeit Matthias Lauterbach, balance, Köln, 2015

Buchrezension: Systemische Therapie und Beratung - das große Lehrbuch Tom Levold, Michael Wirsching (Hrsg.], Carl-Auer, Heidelberg, 2014

Buchrezension: ERGODEM Häusliche Ergotherapie bei Demenz - ein Leitfaden für die Praxis Vjera Holthoff, Thomas Reuster, Matthias Schützwohl (Hrsg.), Thieme, Stuttgart, 2013

Ott, U. (2013): Lernberatung – mehr als ein Gespräch. Therapie Lernen. Zeitschrift für Lehrende und Lernende. 2 Jg., Heft 2, S. 76-82.

Ott, U. (Hrsg.) (2012): Ergotherapie Prüfungswissen. Sozialwissenschaften. Stuttgart, Thieme Verlag.

Mitautorin (2012): Kreative Betreuung in der ambulanten Altenpflege. Ideen und Materialien für die Praxis. Berlin Raabe Verlag.

Ott, U. (2011): Möglichkeiten der Optimierung der schriftlichen Prüfung an Berufsfachschulen für Gesundheit. BDSL aktuell Bundesverband Deutscher Schulen für Logopädie e.V. Jg. 3, 3, 23-33.
Und (2012) in Therapie Lernen. Zeitschrift für Lehrende und Lernende. 1 Jhr., Heft 1. S. 28-38.

Ott, U.; Walkenhorst, U. (Hrsg.) (2010): Fallbuch Ergotherapie in der Psychiatrie. Stuttgart, Thieme Verlag.
Zusätzlich: Fallbuch Ergotherapie in der Psychiatrie

Ott, U., Rassmussen, R. (2009): Angehörige von Menschen mit Demenz – Belastungen, Bedürfnisse, Interventionskonzepte. Ergotherapie und Rehabilitation Jg. 48, 7, 12-17.

Ott, U., Rottenecker, J. in : Thomas Bals (Hrsg.) (2009): Wege zur Ausbildungsqualität- Stand und Perspektiven in den Gesundheitsfachberufen. Padaborn Eusl Verlag.

Ott U. (2007) Rezension zu: Windisch, R., Zoßeder, J. (Hrsg.) (2006): Sozialwissenschaften für die Ergotherapie. München, Elsevier Urban & Fischer. In: Ergotherapie und Rehabilitation Jg. 46, 8, 34.

Mitautorin (2007): Kreative Betreuung in der Altenpflege. Ideen und Materialien für die Praxis. Berlin Raabe Verlag.

Ott, U., Rottenecker, J. in: Marco Kachler et al. (2006): Qualität ist kein Zufall! Berlin. Buch Verlag.

Ott, U. (2006): Leserbrief: Handlungsorientiertes Lernen: Implementation des Lernfeldkonzepts in die Ergotherapieausbildung - Ergebnisse einer qualitativen Studie. Ergoscience, 3, 90-91.

Ott, U. (2006): Gruppenarbeit mit an Demenz erkrankten Menschen. Praxis Ergotherapie Jg. 19 (6), 339-343. // zurück nach oben
Logo der Supervision Ott in Berlin Neukölln
Supervisorin Ulrike Ott

Über mich

Sie sind nicht glücklich mit internen Arbeitsabläufen oder haben Probleme mit der Zusammenarbeit und Kommunikation mit Kollegen? Ich freue mich darauf, Sie in meiner Praxis für Psychotherapie in Berlin Neukölln zu begrüßen und Ihnen durch Supervision weiterzuhelfen.

Praxis für Supervision, Psychotherapie und Fortbildung

Die Themen, die in der Supervision in Berlin besprochen werden können, sind zahlreich und umfassen unter anderem:

Kontakt / Impressum

Ulrike Ott
Praxis für Supervision, Psychotherapie und Fortbildung
Tellstr.3
12347 Berlin

Tel.: 0 30 / 6 17 51 58
E-Mail: uott@wannseeschule.de

Inhaber: Ulrike Ott